Ihr Kandidat für die Landratswahl 2020 im Landkreis Günzburg Ristl Rudolf

Ein Landrat ist für mich ein Mensch der kompetent seinen Landkreis durch sein erworbenes umfangreiches Fachwissen leitet und entwickelt. Durch seine freundliche Ausstrahlung, Zuverlässigkeit und Ehrlichkeit, seinem Charakter eine Vorbildfunktion im Landkreis ausübt.
In einer Zeit in der es nur noch hektisch und scheinbar planlos zu geht, sollte er durch seine ruhige, kompetente, nachhaltige und faire Arbeits- und Lebensweise für Stabilität und Optimismus in seinem Landkreis sorgen.
Durch die Klimakatastrophen und weltweiten Handelskämpfe ist auch unser Landkreis von massiven Herausforderungen und Veränderungen für die Zukunft betroffen. Gerade deshalb sollte man in diesem Landkreis, der zu den Innovativsten Landkreisen in Bayern gehören möchte, einen nationalen und international erfahrenen Landrat wählen!
Der Landrat sollte unabhängig und frei von einzelnen parteiinternen Querelen, nach bestem Wissen und Gewissen, transparent und offen seine Entscheidungen treffen. Er sollte als erfahrener Teamplayer und Verhandlungspartner für alle Bürger auf allen Ebenen, für Vereine, Organisationen, Mitarbeiter und Behörden ein offenes Ohr haben und durch seine nachweisbaren Kompetenzen als respektvoller Gesprächspartner geschätzt werden. Der Bürger steht dabei immer an erster Stelle.
Der Landrat sollte sich räumlich und strukturell in seinem Landkreis auskennen. Da ich mich seit Jahren auf diese Wahl vorbereitet habe, fahre ich seit über fünf Jahren täglich für ein Internationales Unternehmen durch den Landkreis und verfüge über hervorragende, räumliche Kenntnisse und freue mich über die täglichen Kontakte mit unseren Kunden. Ich wurde in Scheppach geboren, ich war in der Feuerwehr, im Sportverein, im Schützenverein und im Wanderverein so lange Mitglied, bis ich aus beruflichen Gründen weltweit unterwegs war.
Im Überregionalen Bereich war und bin ich z. B. als Förderkreissprecher im größten europäischen Serviceverband tätig, Mitglied bei den Wirtschaftsjunioren Augsburg als Projektleiter Internationales, für die Bundesregierung (BMZI) mehrere Einsätze in Paraguay geleitet, im Bundesverband Logistik, Tätig für das Gesundheitsamt Augsburg als Leiter einer Selbsthilfegruppe, Vorstandsmitglied im Gartenbauverein, Elternbeiratsvorsitzender einer Grundschule,…
Durch die negativen Erfahrungen während der Landratswahl 2014 in Neu-Ulm, verzichte ich auf die Unterschriftensammlung und trete deshalb für die Partei der Linken an. Dadurch ist meine Kandidatur gesichert und ich bedanke mich recht herzlich für die Unterstützung! Natürlich spreche ich aktuell mit allen anderen Parteien und versuche diese zu überzeugen, dass ich der beste Kandidat für die Position des Landrats bin. Mein Ziel ist es, in diesem Landratswahlkampf, Ressourcen zu schonen und weniger Plakate/Plastik zu verwenden und wie für die Stadt Günzburg bei der Oberbürgermeisterwahl eine Lösung angeboten wird.

Persönliches:
Ich bin aktuell 57 Jahre alt. (sorry AZ wegen Facebook 2017) Ich bin seit 2001 geschieden und habe 3 Kinder und ein Enkelkind. Ich wohne wieder in meinem Haus in Scheppach, (von meinen politischen Mitbewerbern als „Pirateninsel“ bezeichnet)
Ich bin sportlich, fit und Nichtraucher. Ich bin pünktlich, ehrlich und zuverlässig. Ich trinke nur stilles Wasser und bin gerne in der Natur. Ich esse gerne und gut. Ich bin seit meinem zwölften Lebensjahr ein leidenschaftlicher Tänzer. Ich halte mich an die Gesetze und respektiere jeden Menschen. Ich kämpfe für die Menschenrechte; Ich hasse Gewalt gegen Frauen oder sexuelle Belästigung; Ich kämpfe für die Rechte der Kinder; Ich kämpfe mit meinem Netzwerk gegen Korruption.
Thema Geld:
Ich habe schon immer Geld verwaltet, (Schule als Klassensprecher, Landjugend oder Regierungsgelder während meines Paraguayeinsatzes, aktuell als langjähriger Bezirksschatzmeister meiner Partei) Mein Umfeld weiß, wie ich mit Geld umgehe und wie schwer es manchmal ist Geld von mir zu erhalten. Meine Mutter meinte immer: „Ich bin schlimmer als 10 Schotten zusammen.“ Ich erwiderte, dass ich einfach ein bayerischer Schwabe bin und von nichts kommt nichts. Ich benötige keine Status-Symbole, weil Ich als Vielflieger für meinen Konzern unterwegs war. Ich lag in den besten Hotels der Welt. Ich war in der Karibik, auf den Malediven usw. Ich bin mit dem Mercosur Minister in einer Linienmaschine seine Ländereien abgeflogen. Ich durfte in den schnellsten Fahrzeugen mitfahren oder fahren. Ich habe mit Milliardären Suppe gegessen. Ich habe den größten Schmuggelflughafen der Welt besucht. Ich durfte die schönsten Wasserfälle (Iguazu) besuchen und vieles mehr.
Umgang mit finanziellen Projekten:
Meine persönlichen monatlichen Erfahrungen bewegen sich in der Bandbreite von minus 20.000 bis plus 100.000 €. Meine beruflichen Erfahrungen mit Budgets z. B. für ein deutsches Unternehmen, 5 Mrd. Projekt mit Putin verhandelt, oder Aluminiumschürfrechte 2 Mrd. für Guniea-Bissau verhandelt. Momentan ein paar hundert Millionen für Afrika oder Verkauf eines deutschen Unternehmens nach China. Ich habe also kein Problem im Umgang mit großen Zahlen.
Ich habe es immer geschafft als Bayerischer Deutscher, in den Länder die ich besucht habe mit offenen Armen verabschiedet und wieder aufgenommen zu werden. Selbstverständlich bin ich als typischer Bayer katholisch und glaube an Gott. Ich bete jeden Tag und bedanke mich, dass ich wieder so viele schöne Dinge erleben darf.
Wie ich meinem Umfeld mitgeteilt habe, stelle ich mich gerade wieder neu auf und würde mich freuen, wenn ich all mein Wissen, meine Erfahrungen und Können als Dank in der Position als Landrat an mein Umfeld zurückgeben darf.
Durch mein Lebensalter ist das Ende der Amtszeit auch schon erkennbar. Um spürbare Veränderungen herbeizuführen benötige ich einige Jahre und deshalb sind zwei Amtszeiten nötig.

Da ich dann 70 Jahre alt bin und ich immer gesagt habe, dass ich dann eine Doktorarbeit schreibe und auch genügend Zeit zum Golf spielen haben möchte, steht der Nachfolgertermin auch schon fest.
Damit es nicht zu viel wird beende ich jetzt meine Auflistung. Ich bedanke mich recht herzlich für die Zeit die Sie sich genommen haben, dass alles zu lesen. Selbstverständlich stehe ich gerne für weitere Aussagen und Erklärungen zur Verfügung.

Ristl Rudolf (für mein Umfeld einfach „der Rudi“)


Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Kommentare geben nur die persönliche Meinung desjenigen wieder, der sie schrieb. Durch die Bereitstellung der Kommentarfunktion machen sich die Betreiber dieser Website die Kommentare nicht zu eigen und müssen daher nicht derselben Meinung sein.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Suche

in

Neue Kommentare

    Kategorien